Instandhaltungssoftware, Wartungssoftware und Wartungsplaner

Instandhaltungssoftware EXP-Instandhaltung zur Organisation von Instandhaltung, Wartung und Inspektion. Materialverwaltung und Fremdfirmenverwaltung. Die Instandhaltungssoftware EXP Instandhaltung dient zur Planung, Steuerung, Dokumentation und Analyse Ihrer Instandhaltung.





Kostenlose Demoversion anfordern

Kostenlose Online-Vorführung vereinbaren

Umfangreiche Info’s zur Instandhaltungssoftware EXP-Instandhaltung

Jetzt auch als einfacher Wartungsplaner mit verringertem Funktions-Umfang


Einfacher Start der Instandhaltungssoftware EXP-Instandhaltung in 4 Schritten:

Schritt 1: Anmelden


Start-Button klicken: Kennwort eingeben und OK klicken:


Nach erfolgreicher Anmeldung wird das Hauptmenü aktiviert:


Schritt 2: Anlagen eingeben


Weitere Felder wie Standort, Hersteller etc. nur bei Bedarf ausfüllen. Die Felder müssen nicht ausgefüllt werden.
Eingabe Speichern und wieder ins Hauptmenü wechseln
Bei Bedarf können Anlagen in Unteranlagen unterteilt werden und Unteranlagen in Baugruppen.
Zu jeder Anlage, Unteranlage oder Baugruppe können Ersatzteilstücklisten angelegt werden
Bilddateien und Schadensbilder können zugeordnet werden.
Wenn bereits Anlagendaten in einer Exceldatei o.ä. vorliegen, brauchen die nicht eingegeben werden sondern
können automatisch über eine Schnittstelle eingelesen werden.
Bezeichnung eingeben
Anlagennummer oder Kurzbezeichnung eingeben

Schritt 3: Aufträge eingeben

Vier Auftragsarten sind möglich: Periodische Aufträge mit zeitlichem Turnus, Periodische Aufträge mit
Betriebsdatenturnus, Geplante Reparaturen (Einzelaufträge), Ungeplante Aufträge und Störmeldungen.
Zum Beispiel einen periodischen Auftrag eingeben:

Nachdem die Anlage ausgewählt wurde


mit der Entertaste bestätigen. Der Auftrag wird damit angelegt.
Turnus des Auftrages eingeben. Starttermin des Auftrages eingeben. Kurzbeschreibung („Überschrift“) des Auftrages
eingeben. Textbutton klicken um längere Beschreibung einzugeben. Ersatzteile ggf. bei Material eingeben
Bilddateien, Fremdfirmen, Festpreis etc. Techniker und Arbeitszeit ggf. eintragen
Nur bei Feld Anlage, erster Termin, Turnus und Maßnahme ist eine Eingabe erforderlich. Alle anderen Felder müssen
nicht ausgefüllt werden.
Eingaben speichern und wieder ins Hauptmenü wechseln

Schritt 4: Warteschlange/Wartungsplaner


Die Warteschlange ist die Funktion, die in der Werkstatt am häufigsten benutzt wird. Hier werden alle
fälligen periodischen Aufträge, geplante Reparaturen und Störmeldungen angezeigt. Die Aufträge werden
in der Warteschlange vollständig angezeigt, ausgedruckt, bearbeitet und rückgemeldet.
Die Warteschlange kann auf bestimmte Techniker oder Anlagen
beschränkt werden z.B. sollen in der Schlosserwerkstatt nur
Aufträge angezeigt werden, in denen ein Schlosser gefordert ist.
Auftrag markieren Auftrag doppelklicken Auftrag rückmelden Farben
Einmal auf den Der Auftrag wird am Fertig bearbeitete Aufträge Der Bearbeitungs-
Auftrag klicken um Bildschirm komplett müssen fertiggemeldet werden stand der Aufträge
den Auftrag zu Mit allen Bildern und dazu Auftrag markieren und wird farblich
markieren Texten angezeigt Rückmeldebutton klicken. dargestellt:
Beim Rückmelden kann Rot=überfällig
der Auftrag geändert werden. Grün=In Arbeit

Auftrag drucken
Markierte Aufträge werden mit Barcode, Bildern und Texten ausgedruckt oder als Email versandt


Barcode
Alle Aufträge werden automatisch mit Barcode ausgedruckt. Rückmelden, Ändern oder Auswerten
des Auftrages wird dadurch vereinfacht.


Auftragsliste
Wochenarbeitspläne, Fremdfirmensteuerung, Terminplanung

Historie
Alle Instandhaltungsmaßnahmen einer Anlage werden von der Anschaffung an aufgelistet.
Mit Kostenübersicht, Stillstandszeitenübersicht, Ersatzteilbericht und Schadensbericht.
Anlagenbewertungen und statistische Auswertungen.
Schwachstellenanalyse
Schwachstellen werden sichtbar durch Darstellung von Schadenshäufigkeiten, verursachte
Kosten und Stillstandszeiten.

Kosten
Kosten der geplanten Instandhaltung (Kostenprognose).Kosten der durchgeführten Instandhaltung.
Darstellung von Lohnkosten, Material- und Fremdkosten.
Kostenstellenauswertung, Budgetkontrolle und Top-5 Analyse sind möglich.

Terminübersicht
Monats- und Jahresterminpläne. Terminprognosen werden angezeigt

Personal
Stundenzettel, Personalkapazitätsplanung, Schnittstelle Personalverwaltung
Fremdfirmenverwaltung
Abnahmeprotokolle, Rechnungskontrolle, Fremdfirmenvergleiche, Leistungsverzeichnisse
Stillstandszeiten (Anlagenverfügbarkeit)
Darstellung der Stillstandszeiten zur Abstimmung mit der Produktion. Auswertung von Stillstandszeiten

Schichtbericht
Auflistung aller in einer Schicht angefallenen Störmeldungen mit Bearbeitungsstand
Materialverwaltung
Lagerhaltung, Stücklisten, Materialverfolgung (wo ist ein Artikel eingebaut?), Einkaufsvorschläge,
Verbrauchsprognosen, Internetfunktionen, Inventurlisten

___________________________________________________________________________________________________

Instandhaltungssoftware, Wartungssoftware, Wartungsplaner

EXP-Instandhaltung. Instandhaltungssoftware, Wartungssoftware und Wartungsplaner zur Organisation von: Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Materialverwaltung und Fremdfirmenverwaltung
Die Instandhaltungssoftware EXP Instandhaltung dient zur Planung, Steuerung und Analyse von Wartung, Inspektion und Instandsetzung. Außerdem ist eine Material- und Fremdfirmenverwaltung enthalten.

EXP-Instandhaltung Hauptmenü
Die Software enthält alle Funktionen, die bei einer Zertifizierung Ihres Betriebes nach DIN ISO 9000 gefordert werden.
Die Menüs und Erfassungsmasken der Software sind bewusst einfach und übersichtlich gestaltet! Wenn Sie sich z.B. mit Word oder Excel auskennen, können Sie davon ausgehen, dass Sie ohne Schulung die Software bedienen können.

  Arbeitsaufträge und Terminplanung
Vier Auftragsarten sind möglich: – Periodische Aufträge mit zeitlichem Turnus,
– Periodische Aufträge mit Betriebsdatenturnus,
– Geplante Reparaturen (Einzelaufträge),
– Ungeplante Aufträge und Störmeldungen/Tickets.

In sehr einfach zu bedienenden Eingabemasken werden die Einzelheiten der Aufträge erfasst: EXP Instandhaltung Auftragserfassung  
Anlagen oder Anlagenteile können beliebig hierarchisch aufgebaut werden. Die in Ihrem Betrieb vorhandene Anlagenstruktur kann übernommen werden.
EXP Instandhaltung Anlagenstruktur EXP Instandhaltung Anlagenuebersicht   

Warteschlange (Wartungsplaner)
In einer Warteschlange werden
– die fälligen periodischen Aufträge
– die fälligen Reparaturen
– die gemeldeten Störungen/Tickets
übersichtlich dargestellt. Aus dieser Warteschlange werden dann die Arbeitspapiere und Materialscheine mit allen Daten und Bildern, die zur Ausführung der Arbeiten notwendig sind, am Bildschirm angezeigt und können gedruckt oder als Email versandt werden. Gedruckte Barcodes vereinfachen die Bearbeitung und Identifizierung von Aufträgen, Anlagen und Ersatzteilen.
Nach Abarbeitung eines Auftrags erfolgt die Auftragsrückmeldung. Dabei werden auch alle Änderungen von den, im Arbeitspapier vorgegebenen, Daten gemeldet.

EXP Instandhaltung Warteschlange Wartungsplaner   

Barcodes
Alle Wartungs-, Inspektions- und Instandsetzungsaufträge werden automatisch mit einem Barcode zur beschleunigten Identifizierung und Rückmeldung bedruckt. Anlagenkarten, Ersatzteiletiketten, Schadensbildkataloge, Techniker-ID Karten etc. werden durchgängig mit Barcode gedruckt. Mobile und nicht mobile Barcodescanner oder Smartphones/Tablets können genutzt werden.  

Zeichnungen und Fotos
Bilder, Fotos, Zeichnungen etc. können in allen gängigen Dateiformaten den
– Anlagen, Unteranlagen, Baugruppen
– Periodischen Aufträgen, Reparaturen, Störmeldungen
– Ersatzteilen, Lagermaterialienzugeordnet werden und können dann- am Bildschirm angezeigt werden
– gedruckt werden (auch auf Etikettendruckern)
– per Email versandt werden  Datenhistory
Die Datenhistory bildet die Voraussetzung für die vorbeugende Instandhaltung. Sie werden in die Lage versetzt, Schwachstellen gezielt anzugehen und Abnutzungstendenzen zu erkennen. Alle erledigten und rückgemeldeten Arbeitsaufträge werden für die folgenden Auswertungen in einer speziellen History – Datei gespeichert.

Anlagen- bzw. Maschinenlebensläufe:
Es werden alle Instandhaltungsarbeiten von der Anschaffung an, mit Anlagenstillstandszeiten und Kosten, aufgelistet. In Verbindung mit dem  Auftragsarchiv erhalten Sie eine genaue Aufstellung aller Arbeiten an einer Anlage bzw. Maschine und diverse Auswertungen z.B.:

EXp Instandhaltung Balkengrafik Historie

Schwachstellenanalyse:
Es werden die Häufigkeiten von Schäden an einer Anlage, Unteranlagen oder Baugruppen graphisch dargestellt. Schwachstellen werden sofort sichtbar und Anlagenverbesserungen können beurteilt werden. Schäden werden nach Häufigkeit, nach verursachten Kosten und nach verursachten Stillstandszeiten bewertet:

EXP Instandhaltung Balkengrafik Kuchengrafik Schwachstellenanalyse   

Terminübersichtsgraphik
Termine von geplanten Aufträgen werden in einem Monats- oder Jahreskalender dargestellt

EXP Instandhaltung Terminübersicht   

Personalkapazitätsplanung
Anhand von Graphik und Auswertungslisten können Sie wirkungsvoll Überstunden oder zu geringe Auslastung Ihres Personals verhindern. Fremdfirmeneinsatz kann anhand des Bedarfs geplant werden.  

Anlagenverfügbarkeitsübersicht
Spezielle Listen und Grafiken zeigen Ihnen die Anlagenstillstände durch Instandhaltungsmaßnahmen an.
Anlagenstillstände können analysiert und dokumentiert werden.
Die Abstimmung mit der Produktion wird erleichtert.  

 Kosten
Sie können sich für jeden gewählten Zeitraum einen Überblick über die zu erwartenden Kosten der geplanten Instandhaltung verschaffen. Zudem können Sie genaue Kostenaufstellungen für erledigte Instandhaltungsarbeiten erstellen. Verschiedene Auswertungen sind möglich. Kosten können für Anlagen oder für Kostenstellen dargestellt werden.

EXP Instandhaltung Balkengrafik Kostenauswertung

 Budgetkontrolle
Hier erhalten Sie Informationen über den Budgetverbrauch aufgeteilt in Eigen-, Fremd- und  Materialkosten und über die weitere Entwicklung des Verbrauches anhand einer Kostenprognose.  

Materialverwaltung:
Lagerhaltung
Ersatzteile, Verbrauchsmaterialien und Werkzeuge für die Instandhaltungsarbeiten werden mit der Materialdisposition verwaltet.
Barcodeetiketten (ggf. mit einem Bild des Ersatzteils) können einfach gedruckt werden.

Stücklisten
Bei einer Störung können Sie sich z.B. sofort ein Bild machen, welche Ersatzteile gebraucht werden. So können Sie wirkungsvoll Anlagenstillstände verkürzen.

Materialverfolgung
Sie erhalten die Information, in welchen Anlagen oder Anlagenteilen bestimmte Ersatzteile eingebaut sind.

Einkaufslisten/Bestellung/Lieferung
Sie werden frühzeitig, unter Berücksichtigung der Lieferzeit, zum Nachkauf von Ersatzteilen aufgefordert, wenn deren Vorrat aufgefüllt werden muss.  Materialengpässe werden somit vermieden und Anlagenstillstände verkürzt, da immer die richtigen Ersatzteile vorrätig sind.
Bestellungen werden entweder über eine Schnittstelle mit einer bereits vorhandenen Bestellsoftware oder über das interne Bestellwesen abgewickelt.
Bestellungen und Lieferungen werden mit Barcodes unterstützt.

Kostenkontrolle und kostenmäßige Zuordnung
Umschlagshäufigkeitskontrolle
Just-In-Time – Unterstützung  
Fremdfirmenverwaltung
Für bestimmte Instandhaltungsarbeiten kann eine Ausführung durch Fremdfirmen kostengünstiger sein. Dabei unterstützt Sie das System folgendermaßen:
Es werden Ausschreibungsunterlagen gedruckt.
Die Ausführung der Wartungsarbeiten wird durch Tages-, Wochen- oder Monatsauftragsblätter gesteuert.
Die ausgeführten Arbeiten werden durch Abnahmeprotokolle kontrolliert.
Die gestellte Rechnung wird durch ein  Rechnungskontrollblatt überprüft.
Über ausgewählte Aufträge können Kostenvergleiche zwischen Fremdfirmen und zwischen Fremd- und  Eigenleistung gezogen werden.
Es können Fremdfirmen und gleichzeitig Eigenleistungen verwaltet werden.  

Instandhaltungskennzahlen
Für die eingegebenen Störungen können nach der Rückmeldung u.a. die folgenden Instandhaltungskennzahlen pro Anlage berechnet werden
:MTBR: Mean time between repair
MTTR: Mean time to repair  

Schichtbuch
Ein vollwertiges interaktives digitales Schichtbuch ist in der Instandhaltungssoftware EXP-Instandhaltung integriert:
Info’s zum Schichtbuch  

Prüfmittelverwaltung
Mit dem Zusatzprogramm EXP-Prüfmittelmanager wird die Verwaltung, Wartung und Inspektion von Prüfmitteln organisiert:
Info’s zur Prüfmittelverwaltung 

 Schnittstellen zu anderen Programmen
Die Instandhaltungssoftware EXP Instandhaltung verfügt über flexible Schnittstellen zu Produktionsplanungssystemen und allen üblichen Anwenderprogrammen.  

Systemanpassung an Ihren Betrieb
Die gesamte Instandhaltungssoftware EXP Instandhaltung ist modulartig aufgebaut. Wir stellen für Ihre besonderen Bedürfnisse aus unserem Gesamtprogramm ein, genau auf Ihren Betrieb abgestimmtes, System zusammen. Darüber hinaus ist jedes einzelne Modul so flexibel gestaltbar, dass nicht Sie sich auf das System einstellen müssen, sondern das System sich auf Sie einstellt.